FAHRRAD ERLEBNISBERICHT

2009 - Mit dem Rad von der Schweiz nach Ägypten.

2010 - Von Patagonien der Andenkette entlang nach Mexiko.

2011 - Von Alaska über den " Great Divide" nach Mexiko.

2012 - Mexico, Cuba. Von Spanien nach Portugal in die CH

Sonntag, 14. August 2011

Bozeman bis Costa Rica


06.-11.08.2011 

Bozeman, Montana, ist vorerst unsere letzte Veloetape. Wir nehmen von hier aus den Bus (Greyhound) nach Chicago, Ilinois. Ich lasse mein Traum hier in der WG mit all meiner Ausrüstung. Mit nur einem Handgepäck geht’s für drei Wochen in die Ferien. Yhaa....
Zuerst sind aber noch ein paar Sachen zu erledigen. Im REI ersetze ich meine Matte, die sich am auflösen ist. Die alte Kocherpumpe muss auch erstezt werden, was anstandslos, gratis gemacht wird. In einem Veloladen bestelle ich wieder einmal volles Veloüberholmaterial, da wir seit unserem Start in Anchorage, Alaska schon wieder 5`000km abgespult haben. Bis wir zurück aus den Ferien sind, sollte alles da sein.
In Bozeman sind wir bei WS eingeladen. Jenalyn and Carl wohnen in der Innenstadt. Sie haben eine Wohnung über einem Cafe mit Gemeinschaftsbäder und coolen Nachbaren. Nicht viel Platz aber Herzlich. Wir schlafen alle zusammen auf dem Zimmerboden. (fast wie zelten :-)   Sie sind seit ihrer 2 Jährigen USA-Radreise, seit einem halben Jahr sesshaft und sparen für einen neuen Tripp und freuen sich über Gleichgesinnte. www.thelifetour.webs.com
Am Abend unserer Ankunft wird gleich ein Hotspringbesuch organisiert und schon bald düsen wir in zwei Autos mit all den Nachbaren, zu den 150km entfernten heissen Quellen. Dort sitzen wir in einem Holzpool und trinken Bier zu Lifemusik. Echt Hippi, dieser Platz. Wir können endlich unsere Outdoor-dreckkruste verabschieden und sind völlig groggy danach.
Es ist Wochenende, es hat eine Parade und Kinderlauf in der Stadt. Wir stehen mit Kafi vor dem Cafe bei schönstem Wetter und schauen dem Treiben zu. Danach bummel wir ein bisschen rum und kaufen für den Abend ein. Gemeinsames essen ist angesagt. Um Mitternacht veranstalten wir noch eine kleine Radausfahrt. Die Cicler-Gäng geht einmal die Mainstreet rauf und runter.
Leicht verkartert geht’s am folgenden Tag auf den Bus nach Chicago. 30Std. Marathon. Eigentlich eine Fehlplanung. Haben die Distanzen einfach unterschätzt und wussten auch noch nicht recht wohin die Reise gehen soll. (Ausser in den Süden.) So wurden einfach mal die billigsten Flüge gebucht und alles weitere wird sich schon geben. Jetzt ist es halt so und ab geht die Party in Costa Rica :-)
In Chicago haben wir ein WS Plätzli organisiert und sind bei Kathy eingladen. Wir kommen spät an und dank einer guten Beschreibung geht’s mit dem lokalen Bus direckt in das richtige Qartier. Kathy ist eine vollblut Sporterlin und wohnt mit ihrer Hündin „Suzy“, nahe Downtown in „Fullerton“. Ueber 60 Marathons in den Beinen, Rad und Radtouring aktiv, ist Sie sicherlich ein Unikat in Chicago. Fährt Falträder mit Hundekiste und "Suzy" ist immer mit von der Partie. Hübsche rote Backsteinhäuser mit Holzbalkons prägen das Bild Chicagos. Die Stadt ist für die Grösse erstaunlich grün. Ein alte Hoch-Bahn umrundet die Innenstadt. Chicago ist ein mixt aus alt und neu und gefällt mir gut. Kathy macht mit uns eine Stadtrundfahrt. Wir alle bekommen Räder aus ihrer Sammlung und düsen gute 40km kreuz und quer durch die Innenstadt und schauen uns alles an. Kriegen alles erklärt und gezeigt. Zurück kaufen wir ein und Kochen zusammen.  
Um 5 am. stehen wir auf und gehen zum Flughafen. In Fort Lauderdale haben wir einen 10std. Aufenthalt und tümmeln uns auf dem Flughafen rum. In Costa Rica kommen wir um 00:15 am. an und legen uns in die "Departer Halle" in einen Ecken und schlafen eine runde. Mit dem ersten Bus fahren wir nach „Puerto Viejo“ an der Karibikküste.
Dort sind wir bei Renata und Daniel zuhause eingeladen. Sie sind bekannte von Urs und wir können unsere Ferien bei ihnen auf der Finca verbringen.

Bozeman


Cylist Home


Mein Thermarest die Blasen bildet !!

"Greyhoude"

"CHICAGO"

Kathy und Suzy



Gartenzaun.... Cool


Chicago, eine schöne Stadt!



Spieglung in der Kugel.




"Fullerton" Metrostation

Hochbahn



Hochbahn Kreuzung.

Ab nach Costa Rica!


06.08.2011 /      Bozeman /     Pause /    WS
07.08.2011 /     Bozeman – Chicago /     Bus /   Bus
08.08.2011 /      Bozeman – Chicago /    Bus /    WS
09.08.2011 /        Chicago /       Pause /      WS
10.08.2011 /       Chicago – San Jose /    Flug /      Flug
11.08.2011 /   San Jose – Puerto Viejo /     Bus /     Privat

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hoi Chrigi, wie ich schon erwähnt habe, schaue ich mehrmals in deinen Blog. Ich bin weiterhin fasziniert von deinen Erlebnissen und Erzählungen, sowie von den Fotos. Nun habe ich beim letzten Eintrag gesehen, dass deine Therm-a-Rest-Matte so langsam den Geist aufgibt. Ich weiss wie es sich anfühlt, wenn man schlecht gebettet ist auf Reisen. Der nächste Tag ist dann mit schlechter Laune meist getrübt. Die Unterlage ist mindestens so wichtig wie der Schlafsack, wenn nicht wichtiger. Deshalb möchte ich dir anbieten, eine Isomatte zu schicken. Sag mir was dein bevorzugtes Modell ist, ich besorge es und schicke es dir Postlagernd an eine von dir angegebene Adresse. Das Ganze kostet dich nichts. Einverstanden?
Viele Grüsse aus der Schweiz, Thomas

Chrigi hat gesagt…

Hey Thomas
... wau, merci für dein Angebot. Die Matte hab ich schon ersetzt. In den Staaten ja nicht wirklich ein Problem. Hier kriegst du alles. Mit dem aktuellen Dollarkurs, sowieso :-) Wenn ich jetzt irgendwo in Südamerika oder sonstwo gewesen währe. Ja, ufff... du währst meine Rettung gewesen. Die letzten Tage kam die Blase als Fussteil zum Einsatz. War natürlich nicht Optimal aber es ging.
Hey was soll ich sagen. Es ist natuerlich superschön ein solches Feedback zu bekommen und es spornt mich an weiterhin meinen Blog zu pflegen. Auch das es Leute wie dich gibt, die einem spontan Hilfe anbieten. Super. Hut ab.
Keep riding.
Pura Vida
Chrigi

Anonym hat gesagt…

Hi Chrigi,

gern geschehen. Ich habe zuerst die Fotos angeschaut, sofort den Entschluss gefasst dir zu schreiben, und erst im nachhinein den Blog gelesen. Da steht ja das du dich bereits mit einer neuen Isomatte eingedeckt hast. Was ja gut ist. Jetzt bist du wieder in Costa Rica. Da wo es nicht mehr so gute Einkaufsmöglichkeiten gibt. Falls du was anderes brauchst, melde dich einfach. Cheers, Thoams